Unterbringung, Verpflegung, Betreuung

Auf Nimmerland gibt es zwei Schlafcamps, eins für Kinder (bis 13 Jahre) und eins für Jugendliche (ab 13 Jahre). Wenn Du zum Zeitpunkt der Veranstaltung 13 Jahre alt bist, darfst Du selbst entscheiden, wo Du lieber schlafen möchtest. 
Doch keine Sorge, wir finden eine Lösung, so dass du mit deinen Freund*innen zusammen sein kannst. Gegessen wird zu bestimmten Zeiten an einem zentralen Ort. Wir versuchen möglichst regional und saisonal zu kochen.
Für Vegetarier*innen und Allergiker*innen ist ebenfalls bestens gesorgt.
 

Kinder bis 13 Jahren sind auf dem Kindercamp untergebracht. In sogenannten SG-Zelten wirst du mit ca. 10 anderen Gleichaltrigen schlafen. Für jedes Zelt gibt es einen Zelthelden oder eine Zeltheldin. Der*die Zeltheld*in startet morgens mit deiner Gruppe in den Tag, verbringt Essenszeiten und Spüldienst mit euch und erzählt euch abends, wenn ihr möchtet noch eine Gute-Nacht-Geschichte. Bei Fragen oder Problemen kannst du den ganzen Tag über deine*n Zeltheld*in um Hilfe bitten. In besonderen Fällen steht natürlich auch noch Dein*e Gruppeneiter*in aus der Heimatgemeinde zur Verfügung. 

Jugendliche ab 13 Jahren schlafen auf dem Jugendzeltplatz. Gezeltet wird in eigenen, selbstmitgebrachten Zelten. Dafür kannst du dich gerne mit deinen Freund*innen aus der Gemeinde zusammentun. In den Zelten darf nur geschlechtergetrennt übernachtet werden. 

Du kannst aus den vielen verschiedenen Angeboten auf Nimmerland selbst auswählen, was du gerne machen möchtest und so deinen Tag selbst gestalten. Jedes Zelt trägt einen kleinen Teil zum Wohle der Gemeinschaft bei und übernimmt einen Helfer*innendienst, wie zum Beispiel Spülen, Putzen, etc.

Du bist Gruppenleiter*in und reist zusammen mit deiner Kindergruppe zu Nimmerland an?  
Dann haben wir für dich ein paar extra Infos: 

Auf Nimmerland werden die Kinder in Zeltgruppen von ca. 10 Kindern pro Zelt eingeteilt. Jedes Zelt wird von einem Zelthelden oder einer Zeltheldin betreut. Die Zeltheld*innen kümmern sich morgens, beim Mittagessen und abends beim ins Bett bringen um deine Gruppenkinder und nehmen dir somit einige Aufgaben ab. Außerdem sind die Zeltheld*innen den ganzen Tag über Ansprechpartner*in für Fragen oder Langeweile der Kinder. Die genauen Aufgaben der Zeltheld*innen kannst du hier nachlesen.

Deine Aufgaben als Gruppenleiter*in sind: 

  • Betreuung deiner Gruppenkinder bei An- und Abreise und auf der Hin- und Rückfahrt.  
  • Ansprechpartner*in bei Fragen oder Problemen, die die Kinder lieber mit ihrem oder ihrer Gruppenleiter*in besprechen möchten, wie z.B. Heimweh oder größerer Streit in deiner Gruppe.

Dank der Zeltheld*innen werden dir als Gruppenleiter*in ein Großteil der Aufgaben abgenommen und du kannst Nimmerland so richtig genießen!   

Mehr über die KjG Rottenburg-Stuttgart
findest du hier